Unser Verein Lauftreff Veranstaltungen Berichte und Bilder Links Archiv
Startseite Berichte und Bilder Frankfurt Marathon

Berichte und Bilder


Käskuchenlauf in Herbitzheim Frankfurt Marathon Freundschaftslauf Bisttal-Runners Köln Marathon Westspangenlauf Mannheim-Franklin-Meilenlauf Saaraltarm-Lauf "Karl-May"-Wanderweg Saarwiesen-Lauf Baden-Marathon Ende der Sommer-Laufsaison Nachruf Bernhard Wagner Frauenlauf SaarLorLux in Saarlouis Saarschleifen-Land-Lauf Hartfüssler Trail Saarlouiser Altstadtlauf Horst Hepp wurde 80 Trierer Stadtlauf Köllertaler Sonnwendlauf Nachruf Karl-Heinz Grabowski Wadener Stadtlauf u. Illinger Citylauf Walking- Mädels in Berlin Saarbrücker City-Crosslauf StrongmanRun am Nürburgring Marathon in Riga

Kontakt Impressum Datenschutzerklärung

Frankfurt Marathon

Frankfurt- Marathon am 28. Oktober 2018

Er ist der älteste City-Marathon Deutschlands und hinsichtlich der Finisherzahl der drittgrößte Marathon Deutschlands: der Frankfurter City Marathon, der am Sonntag, 28. Oktober zum 37. Mal stattfand. 13.934 Läufer aus 103 Nationen – vom Anfänger bis zum Profi- hatten sich für den Marathonwettbewerb gemeldet. Die weiteren Wettbewerbe hinzugerechnet hat der Laufklassiker am Main 26.826 Läufer bewegt – ein neuer Rekord in der 37-jährigen Geschichte.

Die Strecke verläuft hauptsächlich auf breiten Durchgangsstraßen. Sie ist sehr flach und weist einen Gesamthöhenunterschied von nur 27,8 Metern auf, verteilt über die gesamte Streckenlänge von 42.195 Metern. Die ersten Kilometer führen durch die Innenstadt der deutschen Börsenmetropole mit ihrer beeindruckenden Skyline, dann geht es durch die Wohngebiete von Sachsenhausen, über Niederrad, Goldstein und Schwanheim in den Stadtteil Höchst, wo der älteste deutsche Stadtmarathon im Jahr 1981 aus der Taufe gehoben wurde. Nach der langen Geraden über die Mainzer Landstraße zurück in die Innenstadt scheint das Ziel Festhalle schon in greifbarer Nähe, aber es folgt zuerst noch eine ca. 6 km Innenstadtrunde mit vielen Tausend Zuschauern am Straßenrand.

Bei kühlem und sehr böigen Wetter fanden die Läufer nicht gerade die besten Bedingungen vor. Und wenn sich auch theoretisch auf einer solch langen Strecke Gegenwind und Rückenwind ausgleichen, so sind es doch besonders die letzten Kilometer, wo sich scheinbar jede Windbö in den Hochhausschluchten der Innenstadt gegen die Läufer stemmt und eine zusätzliche Herausforderung darstellt.

Aber dann endlich das Ziel: der Einlauf in die Frankfurter Festhalle, von Scheinwerferlicht grell ausgeleuchtet, drinnen noch 60 Meter über den roten Teppich und bei tosendem Applaus von den vollen Rängen durch den Zielbogen – für jeden Finisher ein unvergessliches Erlebnis.

Und dieses Erlebnis genossen auch zwei Marathonis von den Bistal-Runners: Wolfgang Britz und Manfred Schramm, zwei unserer fanatischsten Langstreckenläufer. 5 Wochen zuvor liefen sie beim Baden-Marathon in Karlsruhe schon Superzeiten. Aber in Frankfurt setzten beide noch einen drauf: Weder Wind noch Wetter oder das dichte Teilnehmerfeld konnten sie bremsen, souverän und gleichmäßig spulten sie ihre 42 Kilometer ab und finishten beide in persönlicher Bestzeit:

Wolfgang, unser Energiepaket, in 3:19:12 Stunden – über 14 Minuten schneller als im Vorjahr ! Da darf man jetzt schon auf das nächste Jahr gespannt sein.

Auch bei Manfred Schramm, unserem Lauftreffleiter, setzt sich der Aufwärtstrend fort: Schon in Karlsruhe legte er einen beachtlichen Lauf hin und erzielte den 2. Platz in seiner Altersklasse (M55). Jetzt in Frankfurt war Manfred nochmal 7 Minuten schneller : Er kam nach 3:24:09 Stunden ins Ziel.

Bei diesen tollen Leistungen sei nur am Rande erwähnt, dass beide in dem Riesen-Teilnehmerfeld Plätze im vorderen Viertel belegten! Manfred und Wolfgang: das war Spitzenklasse ! Die Bisttal-Runners freuen sich mit Euch über die tollen Zeiten und gratulieren ganz herzlich.

Wolfgang und Manfred

Druckbare Version