Unser Verein Lauftreff Veranstaltungen Berichte und Bilder Links Archiv
Startseite Berichte und Bilder Hartfüssler Trail

Berichte und Bilder


Köln Marathon Westspangenlauf Mannheim-Franklin-Meilenlauf Saaraltarm-Lauf "Karl-May"-Wanderweg Saarwiesen-Lauf Baden-Marathon Ende der Sommer-Laufsaison Nachruf Bernhard Wagner Frauenlauf SaarLorLux in Saarlouis Saarschleifen-Land-Lauf Hartfüssler Trail Saarlouiser Altstadtlauf Horst Hepp wurde 80 Trierer Stadtlauf Köllertaler Sonnwendlauf Nachruf Karl-Heinz Grabowski Wadener Stadtlauf u. Illinger Citylauf Walking- Mädels in Berlin Saarbrücker City-Crosslauf StrongmanRun am Nürburgring Marathon in Riga Neunkircher Sparkassen-Citylauf Ilse feiert den 80. Geburtstag

Kontakt Impressum Datenschutzerklärung

Hartfüssler Trail

Hartfüssler Trail am 26. August 2018

Ein Trail ist ein Lauf abseits befestigter Straßen, zum Teil über Trampelpfade oder querfeldein. Oft wechseln steile Anstiege mit abschüssigen Passagen ab und nicht selten sind natürliche Hindernisse wie umgestürzte Bäume oder Bachläufe im Weg.

Der Hartfüssler-Trail, der seit 6 Jahren einen festen Platz im saarländischen Laufkalender hat, führt durch den Saarkohle-Wald über Bergmannspfade und erinnert mit seinem Namen an die Bergleute, die früher täglich oder wöchentlich zu Fuß einen nicht unerheblichen Weg von zu Hause zur Grube und umgekehrt zurück legen mussten.

Durchschnittsgeschwindigkeiten, wie man sie vom Training oder anderen Laufwettbewerben kennt, kann man hier gleich vergessen; um den Parcours in einer vernünftigen Zeit zu bewältigen ist ein geschicktes Aufteilen zwischen Laufen, Walken und – zumindest bei den längeren Strecken – Pausieren notwendig. Eine besondere läuferische Herausforderung stellen die bizarren Halden dar, die –je nach Strecke- in Püttlingen, Göttelborn, Camphausen, Brefeld und in Rußhütte zu erklimmen sind und die bei entsprechendem Wetter eine Aussicht bis weit über die Landesgrenzen hinaus präsentieren.

Der Veranstalter HartfüßlerTrail e.V. mit den Partnervereinen TV Quierschied, LAG Saarbrücken und NABU Saarland bot auch dieses Jahr die Laufstrecken 7,5 /14/30 und 58 Kilometer an, dazu eine Nordic-Walking-Strecke von 14 km . Schon 2 Wochen vorher war das Event mit insgesamt 800 Startplätzen ausgebucht.

Von den Bisttalrunners wagten sich letzten Sonntag unsere Lauffreunde Wolfgang Britz, Patrick Lantrebecq, Ramona Rupp und Charly Buß auf die Piste. Während des Laufs konnten sie – vorausgesetzt der Untergrund beanspruchte nicht die ganze Konzentration- den Saarbrücker „Urwald“ in all seinen Varianten genießen.

Wolfgang, der in diesem Jahr kein Laufevent in der Region auslässt, das extreme Anstrengung und Strapazen verheißt, hatte sich für die längste Strecke über 58 (!) Kilometer gemeldet. Dabei musste er 1650 Höhenmeter bewältigen. Nach nur 6 Stunden und 46 Minuten war er wieder zurück in Von-der Heydt. Eine Wahnsinnsleistung, zu der ihm seine Freunde von den Bisttalrunners anerkennend applaudieren.

Sascha Lantrebecq musste auf der 30-Kilometer-Strecke 841 Höhenmeter überwinden und kam nach 3 Stunden und 33 Minuten Stunden zurück ins Ziel. Eine Topleistung.

Ramona Rupp und Charly Buß hatten die 14-Kilometer-Strecke ausgewählt, die „nur“ 318 Höhenmeter aufwies. Nach 1 Stunde und 30 Minuten waren sie um eine strapaziöse Lauferfahrung reicher zurück in Von-der-Heydt.

Die Ergebnisse:

58 km, 1650 Höhenmeter:

Wolfgang Britz 6:46:04 Stunden

30 km, 841 Höhenmeter:

Sascha Lantrebecq 3:33:24 Stunden

14 km, 314 Höhenmeter

Charly Buß 1:29:44

Ramona Rupp 1:32:26

Ramona beim Aufstieg auf die Bergehalde Victoria


Wolfgang nach 58 km im Ziel


Ramona und Charly

Druckbare Version