Unser Verein Lauftreff Veranstaltungen Berichte und Bilder Links Archiv Archiv 2
Startseite Berichte und Bilder RAG Hartfüßlertrail

Berichte und Bilder


Saarbrücker Silvesterlauf Glühweinlauf Glühweinwanderung Ottweiler Nachtwächterlauf Adventlauf in Saarbrücken Hemmersdorfer Glühweinlauf Martinslauf in Losheim Freundschaftslauf Wustweiler Frankfurt Marathon Freundschaftslauf Bisttal-Runners Dresden-Marathon Westspangenlauf München Marathon Köln Marathon Saarlouiser Altarmlauf Saarbrücker 6 Stunden "Urwaldlauf" Saarwiesenlauf Merzig Berlin Marathon Vereinsausflug 2017 Baden Marathon Seenlandmarathon Saarschleife Land-Lauf Saarlouiser Frauenlauf RAG Hartfüßlertrail Lebacher Lions-Lauf

Kontakt Impressum

RAG Hartfüßlertrail

6. RAG Hartfüßlertrail am 28. August 2017

Am vergangenen Sonntag wurde der RAG Armfüßler-Trail zum sechsten Mal mit einem neuen Teilnehmerrekord erfolgreich durchgeführt, die schon 1 Woche vor Beginn war die Veranstaltung erneut restlos ausgebucht war.

Anke Rehlinger, unsere stellvertretende Ministerpräsidentin und Wirtschaftsministerin eröffnete mit dem Läuten der „Schachtglocke“ die Veranstaltung und trotz drückender Hitze gingen 744 Läuferinnen und Läufer an den Start, die auf den verschiedenen Distanzen zwischen 7,5 km und 58 km auch noch bis zu 1.654 Höhenmeter mit den herausfordernden Halden zu überwinden hatten.

Aus dem Aktivenlager der Bisttal-Runners waren unsere beiden hochmotivierten Lauffreunde Wolfgang Britz und Santo Grasso hier am Start. Während sich Santo für die 14 Km Variante entschieden hatte, war dies für Wolfgang nicht Herausforderung genug, denn er hatte sich für die 30 km Strecke gemeldet.
Für beide war es ja die erste Teilnahme an diesem ganz besonderen Laufevent, das in der internationalen Laufszene mittlerweile einen sehr hohen Stellenwert hat. Unsere Freaks wussten schon von Erzählungen anderer, dass dieser Lauf kein Zuckerschlecken sein würde – und so traf es auch ein.

Beide sagten einstimmig nach durchgestandenen Strapazen nach dem Zieleinlauf, dass es zwar sehr anstrengend war, sie aber diese Erfahrung nicht missen wollten.

Trotz allem erreichten beide ganz beachtliche Ergebnisse. Santo überquerte beim 14 km-Trail die Ziellinie in 1:15:27 h als 34. von insgesamt 250 Zieleinläufer.

Wolfgang, der ja über die doppelte Streckenlänge ging, erreichte das Ziel in 3:25:43 h und dies als 52. von 236 Teilnehmer des 30 km-Trails – Hut ab ihr beiden, das habt ihr toll gemacht!

Druckbare Version