St. Wendel Marathon

Globus Marathon St. Wendel am 5. Mai 2019

Beim 13. St.Wendel-Marathon, der größten und auch schönsten Laufveranstaltung im Saarland, trotzten mehr als 1300 Läuferinnen und Läufer dem kühlen, windigen Wetter. Immerhin hielt sich der angekündigte Regen weitestgehend zurück. Neben der vollen Strecke über 42,195 km standen der Halbmarathon und der 10km-Lauf auf dem Programm der von der Kreisstadt bestens organisierten Veranstaltung. Nicht nur auf Grund der hohen Beteiligung sondern auch, weil mehrere tausend Zuschauer entlang der Strecke und an den zentralen Stellen die Läufer anfeuerten war die Stimmung in St. Wendel wieder großartig. Auch 6 Live-Bands spornten unterwegs mit heißen Rhythmen die Sportler zu Bestleistungen an.

Für unsere Bisttal-Runners ging es um 9:15 Uhr mit dem 10-km-Lauf los: Dieser Lauf führte von der Innenstadt nach Urweiler und nach der Wende über den Stadtteil Alsfassen zurück ins Ziel im Stadtzentrum. Julia Palzer, Susanne Schramm, Michaela Grasso und Christian Köhler trotzten den zu dieser Uhrzeit noch sehr frischen Temperaturen. Für sie sollte es ein lockerer Lauf werden und so liefen allesamt mit einem Lächeln über die Ziellinie. Bemerkenswert, dass unsere 3 Frauen sich vor einem Jahr noch nicht vorstellen konnten, 10 Kilometer am Stück, geschweige denn bei Wettkämpfen zu laufen. Inzwischen hat sie der Ehrgeiz gepackt und weisen eine Reihe von Teilnahmen mit guten Ergebnissen vor. Für Michaela Grasso war es der erste „10er“ gegen die Uhr überhaupt. Glückwunsch und „Weiter so“!

Um 11:30 Uhr startete der Halbmarathon; von der Innenstadt ausgehend war die Strecke in 3 „Arme“ aufgeteilt, die jeweils hin und zurück zu laufen waren. Besonders der zweite Streckenabschnitt zum Bahnhof Bliesen hatte es in sich: Auf einer Länge von rund 5 Kilometern stieg der Hinweg mäßig aber anhaltend an und zehrte an den Kräften der Läufer. Aber auch die anderen Abschnitte waren alles andere als nur flach.

Die Bisttal-Runners waren mit 10 Aktiven am Start, und alle zeigten hervorragende Leistungen auf der anspruchsvollen 21,1 km langen Strecke. Dabei eroberten gleich vier Läufer einen Platz auf dem Siegerpodest und fünf waren unter den ersten hundert (rd. 600 Teilnehmer).

Wolfgang Britz errang unter den mehr als 600 Startern im Gesamtklassement Platz 15 und wurde in seiner Altersklasse (M35) Dritter. Zum zweiten Mal unterbot er in diesem Jahr die Eineinhalb-Stunden-Marke und war 8 Minuten schneller als im Vorjahr. Rolf Palzer sicherte sich nach einem hervorragenden Lauf mit 1:36 in der AK M55 mit Abstand den ersten Platz! Erstaunlich, wie locker und entspannt er die Ziellinie überquerte. Manfred Schramm sah man während des Laufes an, dass es bei ihm nicht so rund lief wie gewohnt. Doch besonders in der Schlussphase kämpfte er sich nach vorne und errang mit 1:40 Std den 3. Platz in der AK M60. Für Charly Buß war es der erste Lauf als Siebzigjähriger; er blieb mit 1:53 wieder deutlich unter 2 Stunden. Damit errang er Platz 1 in der AK M70.

Aber auch die übrigen Läufer zeigten tolle Leistungen: Santo Grasso steigerte sich gegenüber 2018 um 5 Minuten, war mit 1:34 Zweitschnellster in der Bisttal-Mannschaft und finishte als 43. im Gesamtklassement. Jens Uhl brauchte letztes Jahr noch 16 Minuten länger auf der gleichen Strecke: mit 1:38 und Rang 77 lieferte er eine starke Leistung ab. Und auch Ilja Heinz steigert sich von Start zu Start: trotz der schwierigeren Strecke war er über eine Minute schneller als vor 7 Wochen auf der flachen Piste in Saarbrücken.

Besonders erwähnenswert ist die Leistung unserer WalkerInnen Marion Bonenberger, Maria Geissel und Werner Vehrenkampf. Nicht nur sie sondern alle unsere WalkerInnen trainieren das ganze Jahr über hart und sind bei Wettbewerben, Freundschaftsläufen und IVV´s immer flott unterwegs. Für Ungeübte keine Chance, mitzuhalten!

In St. Wendel gibt es keinen Walking-Wettbewerb. Also reihten sich die Drei in den Halbmarathon-Lauf ein und walkten die lange Strecke. Dabei blieben sie – wie letztes Jahr - deutlich unter 3 Stunden. Und waren damit nicht die letzten vor dem „Besenwagen“. Eine respektable Leistung !

Die Ergebnisse (Bruttozeiten):

10 Kilometer
Christian Köhler 1:00.05 Std
Susanne Schramm 1:05.30
Michaela Grasso 1:10.07
Julia Palzer 1:10.08

Halbmarathon (Laufen)
Wolfgang Britz 1:28.50 Std (3. Platz M35)
Santo Grasso 1:34.49
Rolf Palzer 1:36.43 (1.Platz M55)
Jens Uhl 1:38.36
Manfred Schramm 1:40.40 (3. Platz M60)
Ilja Heinz 1:51.06
Charly Buß 1:53.50 (1. Platz M70)

Halbmarathon (Walking)
Werner Vehrenkampf 2:43:15 Std
Marion Bonenberger 2:57.41
Maria Geissel 2:57.43