Unser Verein Lauftreff Veranstaltungen Berichte und Bilder Links Archiv
Startseite Berichte und Bilder Walking- Mädels in Berlin

Berichte und Bilder


Köln Marathon Westspangenlauf Mannheim-Franklin-Meilenlauf Saaraltarm-Lauf "Karl-May"-Wanderweg Saarwiesen-Lauf Baden-Marathon Ende der Sommer-Laufsaison Nachruf Bernhard Wagner Frauenlauf SaarLorLux in Saarlouis Saarschleifen-Land-Lauf Hartfüssler Trail Saarlouiser Altstadtlauf Horst Hepp wurde 80 Trierer Stadtlauf Köllertaler Sonnwendlauf Nachruf Karl-Heinz Grabowski Wadener Stadtlauf u. Illinger Citylauf Walking- Mädels in Berlin Saarbrücker City-Crosslauf StrongmanRun am Nürburgring Marathon in Riga Neunkircher Sparkassen-Citylauf Ilse feiert den 80. Geburtstag

Kontakt Impressum Datenschutzerklärung

Walking- Mädels in Berlin

Walking- Mädels in Berlin!

Es ist inzwischen schon Tradition: Die "Mädels" der Bisttal-Runners Walking-Gruppe machen jedes Jahr eine mehrtägige Städtereise. Nach Paris, Rom, Venedig und Lissabon sollte es diesmal die deutsche Hauptstadt sein.

Vom 26.05. bis zum 29.05. verbrachten so 14 Walkerinnen vier erlebnisreiche und spannende Tage in Berlin. Highlights dieser Reise waren die Besichtigung der Reichstagskuppel, des Fernsehturm, eine Spreefahrt durch das Regierungsviertel und Potsdam mit Schloss Sanssouci. Da am 27.05. eine Großdemonstration der AfD in Berlin veranstaltet wurde und 2000 Polizisten den Bereich um das Brandenburger Tor abgeriegelt hatten, war es gar nicht so einfach, zum Reichstag vorzudringen. Aber letztendlich hatte man auch dies geschafft.

Die Spreefahrt musste auf den 29.05 verschoben werden, da auf der Spree eine Antidemo stattfand und keine Ausflugsboote fahren durften. Wegen der großen Hitze - immer über 30° - wurde spontan eine zusätzliche Schifffahrt von Potsdam zum Wannsee eingebaut, von der alle begeistert waren.

Während der ICE auf der Hinfahrt pünktlich war, gab es auf der Rückfahrt eine einstündige Verspätung, was aber der Stimmung innerhalb der Gruppe bei Sekt, Bier und vielen Leckereien keinen Abbruch tat - aber so manchen Bahnreisenden im Abteil wegen der Lautstärke unser Gruppe in die Flucht getrieben hat.
So kamen wir alle zwar verspätet, aber gut gelaunt und mit vielen neuen Eindrücken in Saarbrücken an, wo unsere Männer schon ungeduldig auf unser Ankommen warteten.

Das Resüme auch dieses mal: Es war wieder eine tolle Sache - auf jeden Fall gibt es im nächsten Jahr eine Fortsetzung der Städtereisen... Ziel noch unklar!



Druckbare Version